Fluss Themse - Thames River

Eine Bootsfahrt wird von vielen Touristen als die pure Erholung empfunden. Die sanften Bewegungen des Wassers zu spüren, den schönen Anblick der umliegenden Gebäude zu geniessen und die Seele einfach baumeln zu lassen; das sind die Genüsse einer solchen Unternehmung. Gerade in London wird man sich dieses Vergnügen gönnen, weil sich hier der Fluss Themse befindet und vielerlei Bootsfahrten angeboten werden.
Themse - Thames
© Photographer: Simon Gurney | Agency: Dreamstime.com
Bevor wir nun aber die reizvollsten Bootsfahrten vorstellen, erst einmal die wichtigsten Informationen über den Fluss Themse (auf englisch: Thames River): Mit einer Länge von 346 Kilometern ist er, nach dem 354 Kilometer langen Fluss Servern, der zweitlängste in ganz Grossbritannien. Die Themse
wird zwar offiziell nicht zu den grössten Flüssen in Europa gezählt, gehört dafür aber zweifelsfrei zu den Bekanntesten. Zudem ist der Fluss Themse in die Ehre eines 'kleinen Bruders' gekommen. Denn auch in Kanada, genauer gesagt in einer kleinen Stadt, die ebenfalls London heisst, befindet sich der 240 Kilometer lange Thames River; benannt nach der englischen Themse.
Aus geschichtlicher Sicht hat der englische Fluss Themse einen hohen Stellenwert. Im 18. Jahrhundert, als London in den Mittelpunkt des europäischen Handels rückte, zählte der Fluss zu den meist befahrenen weltweit. Die häufige Nutzung dieses Wasserweges blieb erhalten, erhöhte jedoch auch das Unfallrisiko. So ereignete sich im Jahre 1878 das bis heute schwerste Schiffunglück innerhalb der englischen Binnengewässer. Ein Vergnügungsdampfer und ein Kohlenfrachter stiessen gegeneinander, was letztendlich für 640 Menschen den Tod bedeutete.
Heute hat der Fluss nicht mehr den gleichen wirtschaftlichen Stellenwert wie zur damaligen Zeit. Als Anfang des 20. Jahrhunderts die Nutzung des Bahn- und Strassenverkehrs anstieg, nahm die Bedeutung des Hafens von London ab. Das hat aber auch seine Vorteile: Galt der Fluss Themse während des 19. Jahrhunderts noch als sehr schmutzig, so hat er sich zu einem der saubersten Flüsse innerhalb einer Metropole gewandelt. Diese Sauberkeit und die vielen Sehenswürdigkeiten an der Themse, wie zum Beispiel das London Eye - Riesenrad, die Tower Bridge, das Houses of Parliament und die St.Pauls Cathedral machen aus dem Fluss eine reizvolle Sehenswürdigkeit für Touristen. So ist die Beliebtheit der hier angebotenen Bootsfahrten auch keineswegs verwunderlich.
Allen voran die Ausfahrten der sogenannten City Cruiser sind bei den Urlaubern sehr beliebt. Von den Landungsbrücken in Westminster, Waterloo, Tower und Greenwich Pier beginnt die Schifffahrt, die sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird. Oder wie wäre es mit einem Hausbooturlaub? Oberhalb von London ist die Themse für Hausboote befahrbar, sodass man statt einer gewöhnlichen Ferienwohnung auch ein solches Boot mieten kann. Diese besondere Form des Urlaubes steht allen Touristen frei, weil die Handhabung eines Hausbootes relativ einfach und schnell zu erlernen ist. Und zweifelsfrei lässt sich behaupten, dass der Urlaub auf einem Hausboot ein echtes Erlebnis ist, an das man noch lange zurückdenken wird.
Weitere Informationen zur Themse und zum Thames River findest du bei Wikipedia.