Flatiron Building

Flatiron Building New York
© SeanPavonePhoto - Fotolia.com
Fragen Sie doch mal einen Bewohner New Yorks nach dem bekanntesten Gebäude der Stadt. Aber wundern Sie sich dann nicht, wenn die Antwort in vielen Fällen nicht „Empire State Building“ oder „Trump Tower“ lautet, sondern „Flatiron Building“. Obwohl das Gebäude nicht besonders hoch, in den Augen vieler Betrachter auch nicht besonders schön und darüber hinaus mit keinen besonderen Geschäften ausgestattet ist, bezeichnen viele New Yorker das Flatiron Building als ihr absolutes Lieblingsgebäude.
Klären wir zunächst auf, worum es sich bei diesem Haus handelt, und wie es zu seinem Namen kam. Sie finden das Flatiron Building an der Kreuzung von Fifth Avenue und Broadway - also an einer der bekanntesten Ecken der Stadt. Das rund 80 Meter hohe Bauwerk wurde so gebaut, das es ideal auf den Platz an dieser Strassenkreuzung passt. Das Besondere daran: Die Kreuzung ist sehr spitzwinklig, daher musste das Gebäude in einer dreieckigen Grundform errichtet werden. Diese Form gab ihm schliesslich auch seinen Namen „Flatiron“, was auf Deutsch übersetzt in etwa „Bügeleisen“ bedeutet.
Flatiron Building von oben Als eines der ersten Gebäude in New York wurde das Flatiron Building in Form einer Stahlkonstruktion errichtet, da insbesondere die spitze, zur Kreuzung hin ausgerichtete Seite, welche lediglich rund 2 Meter breit ist, nicht in der herkömmlichen Bauweise errichtet werden konnte. Im Sinne einer ausreichenden Statik hätte dies nicht funktioniert.
Errichtet wurde das Flatiron Building im Jahre 1902, für seinen Entwurf zeichnet sich der bekannte Architekt Daniel Hudson Burnham verantwortlich. Insgesamt beinhaltet das Gebäude 22 Stockwerke, die Aussenfassade besteht zum grossen Teil aus Stahl, der aber mit grossen Terrakotta-Blöcken verkleidet ist.
Das Flatiron Building gehört zu den am häufigsten fotografierten Bauwerken in New York, ausserdem diente es als Kulisse für zahlreiche Filme und unzählige Werbeaktionen. So begegnen Sie dem Gebäude beispielsweise in allen drei „Spiderman“ Filmen, ausserdem wird es regelmässig für Werbeaktionen der Modekette H&M genutzt.
Eine besondere Anekdote zum Flatiron Building soll hier nicht unerwähnt bleiben: Durch die besondere Bauweise des Gebäudes bildeten sich in den umliegenden Strassen in der Vergangenheit oftmals starke Winde. Dieser Umstand führte dazu, dass bei Frauen, die sich in der Nähe das Flatiron Buildings aufhielten, die obligatorischen Röcke in schöner Regelmässigkeit durch die Winde nach oben geweht wurden. Einige Männer nahmen dies zum Anlass, um eigens deswegen zum Flatiron Building zu kommen und darauf zu warten, einmal unbedeckte Frauenbeine sehen zu können. Was heute wohl kaum noch jemanden aufregen würde, führte damals in den prüden USA zu einem echten Skandal. Die Stadt stellte sogar eigens einen Polizisten dafür ab, der diese „Spanner“ vertreiben sollte.
Bevor Sie sich nun Hoffnungen machen: Die Architektur in den Strassen rund um das Flatiron Building hat sich in den letzten Jahren soweit verändert, dass die früher stark ausgeprägten Winde heute wesentlich schwächer ausfallen. Dennoch lohnt sich ein Besuch dieses Wahrzeichens von New York auf jeden Fall, schon wegen der ungeheuer interessanten Bauweise.
Weitere Informationen zum Flatiron Building in New York findest du bei Wikipedia.