Kirchen und Kathedralen in New York

St. Patrick's Cathedral New York
© SeanPavonePhoto - Fotolia.com
Man kann die Stadt New York nun wirklich nicht als das religiöse Zentrum der Welt bezeichnen, dennoch gibt es einige sehenswerte Kirchen und Kathedralen in der Stadt. Trinity Church in New York
Trinity Church
Sehr bekannt in New York (und auch landesweit) ist die Dreifaltigkeitskirche, im Amerikanischen als „Trinity Church“ bezeichnet. Sie befindet sich in direkter Nähe zur bekannten Wall Street und ist daher ein sehr beliebtes Touristenziel. Die Kirche dient als Heimatort für eine Gemeinde der Episkopalkirche. Lange Jahre war das Bauwerk mit einer Höhe von 86 Meter das höchste Gebäude in ganz New York. Errichtet wurde die Trinity Church bereits im Jahre 1846, sie verkörpert den Baustil der Neugotik. Bereits zuvor standen an gleicher Stelle zwei Gotteshäuser, von denen heute noch der direkt daneben gelegene Friedhof zeugt. Hier sind einige bekannte amerikanische Persönlichkeiten begraben, zum Beispiel Alexander Hamilton oder William Bradford.
Cathedral of Saint John the Divine
Einen ganz besonderen Status nimmt die „Cathedral of Saint John the Divine“ ein, die sich quasi seit über 100 Jahren im Bau befindet. Das ehrgeizige Projekt hatte zum Ziel, einmal das grösste Gotteshaus der Welt zu werden. Die Bauarbeiten begannen im Jahre 1892 und wurden zunächst durch den Ersten und Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden sie dann für nahezu 50 Jahre nicht wieder aufgenommen. Erst Anfang der neunziger Jahre fanden wieder nennenswerte Bauarbeiten statt, jedoch sorgten politische Diskussionen und ständige Geldprobleme dafür, dass die Arbeiten lediglich sporadisch vorangingen.
Bis heute kann niemand zuverlässig sagen, ob die Kirche wirklich noch nach den ursprünglichen Plänen fertiggestellt wird. Sollte dem so sein, so wird sie auch heute noch als die grösste Kirche der Welt in die Geschichte eingehen. Selbst der Notre Dame in Paris sieht dagegen recht klein aus. Riverside Church in New York
Riverside Church
Eine weitere sehenswerte Kirche in New York ist die Riverside Church mit ihrem 120 Meter hohen Glockenturm. Sie wurde vom bekannten Milliardär John D. Rockefeller finanziert und durch damals weltbekannte Architekten entworfen. Das Bauwerk im neugotischen Stil gilt als überkonfessionelles Gotteshaus, ebenso wie die ihm angeschlossene Kirchengemeinde, welche denselben Namen trägt. Aufgrund dieser Umstände ist die Riverside Church eine Institution insbesondere für die linke Szene New Yorks und wurde in der Vergangenheit durch unzählige Aktionen und soziale Projekte bekannt.
St. Patricks Cathedral
Sehr viel konservativer geht es in der St. Patricks Cathedral in Manhattan zu. Das Gotteshaus liegt direkt an der bekannten Fifth Avenue, gegenüber dem ebenso bekannten Rockefeller Center. Der beeindruckende Bau aus überwiegend weissem Marmor verfügt über einen knapp 100 Meter hohen Kirchturm und fast über 2'000 Gläubige. Er stellt die grösste katholische Kirche in den USA dar. Gleichermassen ist die St. Patrick´s Cathedral der Sitz des römisch-katholischen Erzbischofs von New York.
Das imposante Bauwerk hält viele sehenswerte Details für Besucher bereit. So wurden beispielsweise die Kirchenfenster von bekannten englischen und amerikanischen Künstlern entworfen. Dies trifft auch auf die aussergewöhnlichen Altare zu, von denen zwei von Tiffany & Co. entworfen wurden.
Fazit
Diese interessanten Informationen belegen, dass ein Besuch der bekannten Kirchen und Kathedralen in New York durchaus lohnenswert sein kann. Zwar schlägt hier nicht das religiöse Herz der Welt, dennoch verkörperten die Gotteshäuser sehr eindrucksvolle Bauwerke mit zum Teil bemerkenswerten Details.
Weitere Informationen zum Beispiel zur St. Patrick's Cathedral in New York findest du bei Wikipedia.