Avenue des Champs-Élysées Paris

Die Avenue des Champs-Élysées ist nicht nur in Paris sehr beliebt, sondern auf der ganzen Welt als eine der schönsten und prächtigsten Strassen bekannt. Sie bietet sich zu einem gemütlichen Spaziergang an, bei welchem man weitere Highlights und Sehenswürdigkeiten von Paris bestaunen kann. Wenn man die fast zwei Kilometer lange Strasse auf der Avenue des Champs-Élysées zurücklegt, findet man nicht nur viele Luxusgeschäfte und Restaurants, sondern auch Hotels, Theaters, Kinos und Strassencafés.
Avenue des Champs-Élysées Paris
© dutourdumonde - Fotolia.com
Champs-Élysées Champs-Élysées aus der Luft Der besondere Charme der Avenue des Champs-Élysées wird jeden Besucher in den Bann ziehen, denn gerade durch die breiten Bürgersteige und die gemütlichen Strassencafés erhält die Pariser Prachtstrasse eine Schönheit wie keine zweite Strasse auf der Welt. Für die richtige Stimmung sorgen auch viele Bäume, die man am Strassenrand findet. Insgesamt strahlt die Prachtstrasse Ruhe und Entspannung aus, auch wenn sie immer ziemlich gut besucht ist.
Allerdings gilt nicht nur die Avenue des Champs-Élysées als sehr nobel, sondern auch die Umgebung hier. Wer es liebt, Kleidung berühmter Designer zu tragen, hat nun einen weiteren Grund, die Avenue aufzusuchen, denn hier gibt es Geschäfte von vielen berühmten Designern. Viele Pariser sind allerdings ein wenig traurig, dass der Tourismus ihre Prachtstrasse verändert hat. Neben noblen Geschäften und exklusiven Restaurants lassen sich hier nämlich auch immer mehr Fastfood-Läden und Strassenhändler finden.
Strassenschild Champs-Élysées Angelegt wurde die Avenue des Champs-Élysées 1667, damals trug sie aber den Namen Grand-Cours. Erst 1709 liess Napoleon die Avenue zu einer Prachtstrasse ausbauen und verlieh ihr ihren heutigen Namen. Den Namen "Prachtstrasse" verdient die Avenue auf jeden Fall, denn hier lassen sich viele kulinarische Highlights erkunden, ausserdem fühlt man sich zwischen den parkähnlichen Anlagen geborgen und kann nach einem stressigen Arbeitstag abschalten. Touristen sollten wissen, dass die Avenue des Champs-Élysées vom Place de la Concorde bis zum Place Charles de Gaulle führt (dort wo sich der Triumphbogen befindet). Deswegen kann man bei einem Spaziergang über die Avenue auch viele Sehenswürdigkeiten, wie in etwa den Obelisk aus Luxor, der auf der Place de la Concorde thront, bestaunen.
Exklusivität hat ihren Preis und da viele sich die hohen Mieten in der Avenue des Champs-Élysées nicht leisten können, leben hier vergleichsweise wenig Franzosen. Man trifft hier deswegen hauptsächlich Handelsvertretungen, Versicherungsgesellschaften sowie Banken in den Gebäuden. Die Erdgeschosse der Gebäude sind hingegen Ladenpassagen vorbehalten, aber auch Geschäfte, Restaurants, Cafés und Kinos sind hier zu finden. Adressen, die man dann aufsuchen sollte, wenn man Luxus liebt, sind der Parfümhersteller Guerlain, das Revuetheater Lido sowie das Restaurant Le Foquet's. Während andere Geschäfte, Restaurants und Unternehmen schliessen, weil sie sich die teuren Mieten in der Avenue des Champs-Élysées nicht leisten können, haben diese Unternehmen ihren festen Platz hier.
Die Avenue des Champs-Élysées besticht aber nicht nur durch Luxus und Schönheit, denn jedes Jahr am 14. Juli, dem Nationalfeiertag der Franzosen, findet eine gigantische Parade über die Avenue des Champs-Élysées statt.
Weitere Informationen zur Avenue des Champs-Élysées in Paris findest du bei Wikipedia.