Schloss Versailles Paris - Château de Versailles

Vom Prunk damaliger Herrscher und von einer beeindruckenden Geschichte erzählt das Schloss Versailles (auf französisch le Château de Versailles genannt), das sich im Pariser Vorort Versailles befindet. Wegen seiner aufwändigen und beeindruckenden Architektur ist diese Sehenswürdigkeit weit über die Grenzen von Frankreich bekannt. Hauptsächlich wichtige geschichtliche Ereignisse, welche sich hier abgespielt haben, sorgen immer wieder für Erstaunen und Neugierde bei den Besuchern.
Schloss Versailles Paris - Château de Versailles
© Photographer: Vladirochka | Agency: Dreamstime.com
Heute weiss kaum jemand mehr, dass das Schloss Versailles ursprünglich ein kleines und unbedeutendes Jagdschloss gewesen war. Erst unter der Herrschaft von Ludwig XIV. erstrahlte das Schloss Versailles in seinem heutigen Glanz. Ab 1661 begannen die Restaurierungs- und Umbauarbeiten unter der strengen Aufsicht von Ludwig XIV. Die Innenausstattung des Schlosses ist Charles Lebrun zu verdanken, der Ruhm für die berühmten Gartenanlagen gebührt aber André Le Notre. Palast Schloss Versailles
Heute ist das Schloss Versailles ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und gilt als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Paris. In früheren Zeiten lebten hier mehrere tausend Personen, denn ab Mitte des 17. Jahrhunderts war das Schloss die Residenz des französischen Königshauses. Erst die Schloss Garten Versailles Französische Revolution brachte den Umbruch und liess Versailles, was einst Mittelpunkt des kulturellen als auch des politischen Lebens in Paris gewesen war, verblassen.
Viele Herrscher sahen die Gestaltung des Schloss Versailles als Vorbild für ihre eigenen Residenzen an. Allerdings waren die Bürger damals wenig begeistert von den Umbauten, denn die prunkvoll verspielte Architektur hatte auch ihren Preis. In fast jedem Raum lassen sich viel Gold, Stuck und edle Stoffe finden. Höhepunkt des Schloss Versailles bildet aber der riesige Spiegelsaal.
Dass das Schloss Versailles sehr geschichtsträchtig ist, kann man bei einem Rundgang erfahren. Schliesslich war dies der Schauplatz, an welchem 1871 das Deutsche Reich ausgerufen und der Deutsche Kaiser gekrönt wurde. Das sind aber nicht die einzigen geschichtlichen Ereignisse, mit denen man das Goldenes Tor Schloss Versailles Schloss Versailles in Verbindung bringen kann. 1919 fand hier nämlich die Unterzeichnung des Friedensvertrages statt, mit welcher das Ende des Ersten Weltkrieges besiegelt wurde.
Wenn man dieser Sehenswürdigkeit einen Besuch abstattet, sollte man sich aber nicht nur auf das Schloss selbst konzentrieren, sondern auch einen Blick auf die beeindruckende Gartenanlage werfen. Noch heute stellt sie ein Musterbeispiel für die künstlerische Gartengestaltung dar und findet viele Bewunderer. Highlights sind darüber hinaus auch das Kanalsystem im Park, mit dessen Hilfe sich die königlichen Herrscher früher über Gondeln fortbewegt haben, Statuen, Springbrunnen und wunderschöne Blumen. Für die Besichtigung des Schlosses Versailles und des Parks sollte man einen ganzen Tag einplanen. Während die Besichtigung der Parkanlagen kostenlos ist, muss man für das Betreten der Museen und Räume Eintrittsgeld bezahlen. Besonders im Sommer kann es auf Grund des Besucherandrangs sein, dass man lange warten muss, bis man eingelassen wird.
Weitere Informationen zum Schloss Versailles in Paris findest du bei Wikipedia.