Campo dei Fiori

Campo de’ Fiori
© Photographer: Nyphotoboy | Agency: Dreamstime.com
Campo dei Fiori Statue des Philosophen Giordano Bruno Ein unbedingtes Muss bei einem Streifzug durch Rom ist der Campo de’ Fiori, der übersetzt Blumenmarkt oder Blumenplatz heisst. Hierbei handelt es sich um einen Platz, der sich im Zentrum von Rom direkt im Stadtviertel Parione befindet. Obwohl dieser Platz Blumenfeld genannt wird, war er früher nicht wirklich ein friedlicher Ort. Auf dem Campo dei Fiori hat die Inquisitionsbehörde des Papstes Hinrichtungen durchgeführt.
Besonderes Highlight auf dem Campo de’ Fiori ist die Statue des Philosophen Giordano Bruno, die 1889 erbaut wurde. Vor allem für Historiker ist dies ein bedeutender Platz, denn der Philosoph wurde am 17. Februar 1600 auf dem Campo de’ Fiori als Ketzer verbrannt. Zur mahnenden Erinnerung schuf der Bildhauer Ettore Ferrari diese Statue.
Gemüse Markt Campo de’ Fiori Trotz der Schönheit des Campo dei Fiori ist dieser Platz in Rom eher weniger von Bedeutung, denn hier lassen sich nur wenige Gebäude von historischem Wert finden. Ausserdem ist der Campo de’ Fiori die einzige Piazza ohne eine Kirche. Allerdings kommen viele Touristen hierher, um den Blumenmarkt, der bis ins Jahr 1869 auf der Piazza Navona stattgefunden hatte, zu bewundern. Doch man findet hier nicht nur Blumen, sondern auch frische Lebensmittel, Gemüse und Obst, die von Bauern angeboten werden. Jeden Tag, ausser samstags, verwandelt sich der Campo de’ Fiori zu einem der beliebtesten Märkte in ganz Rom. Touristen finden hier ausserdem zahlreiche Weinlokale, Kneipen und Pubs. Zudem befinden sich in den kleinen Seitenstrassen viele tolle Geschäfte.
Weitere Informationen zum Campo de‘ Fiori findest du bei Wikipedia.