Trevi Brunnen Rom (Fontana di Trevi)

Der Trevi Brunnen (auf italienisch 'Fontana di Trevi') ist der berühmteste Brunnen von Rom, wohl sogar von der ganzen Welt. In der heutigen Form wurde er zwischen 1732 und 1751 im Auftrag von Papst Clemens XII. im Barock Stil durch Nicola Salvi gebaut. Der Trevi Brunnen ist 20 Meter breit und hat eine Höhe von 26 Meter.
Trevi Brunnen (Fontana di Trevi)
© Photographer: Lordroger | Agency: Dreamstime.com
Fontana di Trevi Trevi Brunnen Eine Legende hat dieses historische Bauwerk besonders berühmt gemacht. So soll die Person, welche eine Münze mit der rechten Hand über die rechte Schulter in das Becken wirft oder aus dem Brunnen Wasser trinkt, wieder nach Rom zurückkehren können. Wer gar zwei Münzen in den Brunnen wirft, soll sich in einen Römer oder eine Römerin verlieben. Mit dem Wurf von drei Münzen kann man diese Person gar heiraten. Daher kann man andauernd beobachten, wie die Touristen Münzen in die Fontana di Trevi werfen.
Besonders beeindruckend beim Trevi-Brunnen ist seine Architektur. So besteht der Trevi-Brunnen aus einer Palastfassade, der ein Triumphbogen vorgesetzt wurde. Davor findet man zahlreiche Meeresgestalten, die sich auf einer Felslandschaft tummeln. Über diese Felslandschaft wird das Wasser in ein grosses Becken gegossen. Vor allem im Sommer und zu den wärmeren Jahreszeiten ist dies ein beeindruckendes Schauspiel - nicht nur für Touristen.
Oceanos - Fontana di Trevi Zum Bau des Trevi-Brunnen verwendete man Travertin und Marmor. Der Architekt Salvi versuchte durch die Fassadendetails bestimmte Botschaften zu vermitteln. Hauptthema sind bei Salvis Werken immer die Naturgewalten, die das Werk der Menschen bedrohen und zu zerstören scheinen. Schon von weitem kann man in den Seitengassen das Meeresrauschen des Trevi-Brunnen hören. Die Faszination, welcher von dieser Sehenswürdigkeit ausgeht, wird noch dadurch verstärkt, dass man das Geschehen, das Salvi versucht hat, mit Marmor und Travertin darzustellen, von verschiedenen Blickwinkeln aus betrachten kann und dadurch immer wieder einen anderen Eindruck erhält.
Im Laufe der Jahre wurde der Trevi-Brunnen oftmals Kulisse bekannter und weniger bekannter Filme. 1960 beispielsweise spielt er eine wichtige Rolle in dem Film "La Dolce Vita", als die beiden Schauspieler Anita Ekberg und Marcello Mastroianni nachts ein Bad im Brunnen nehmen. Aber auch der Brauch, Münzen in den Brunnen zu werfen, wurde oft verfilmt, zum Beispiel in "Drei Münzen im Brunnen" im Jahre 1954. Ebenso mass Bon Jovi dem Trevi-Brunnen eine bedeutende Rolle zu, als er ihn als Kulisse für seinen Musikclip zu "Thank You For Loving Me" benutzte.
Weitere Informationen zum Trevi Brunnen findest du bei Wikipedia.
Interne Empfehlungen:
Single Reisen